"Claim 20 91 85" zeitgenössisches Experiment auf Leinwand (91x85cm)

Atelier Mark Hellbusch

OG0020

Konzeptionelle experimentelle Malerei, die abstrakte Gegenwartskunst zum Thema Naturraum schafft.

Der chaotische Farbauftrag kombiniert mit subtilen räumlichen Effekten der Malerei lässt "Organisches" entstehen, das durch die Größe des Bildes „abgesteckt“ wird. So ist der Titel „Claim 20“ - zu deutsch Anrecht oder Anspruch Nummer 20 – in Bezug zur Fläche "91 85" (91 x 85 cm) zu verstehen.

Gemalt wurde mit einer Mischtechnik, bestehend aus Acryl, wasservermischbarer Ölfarben und Lacken. "Gemalt" trifft  bei dieser Technik nicht ganz zu. Die Farben werden eher geworfen und gespritzt. Ein Experiment also.

Um den räumlichen Effekt zu kontrollieren wird der Farbschmiss und damit auch der Farbverlauf immer wieder für Trocknungsphasen unterbrochen. Der wilde Farbauftrag wird so lange mit unterschiedlichen Farben wiederholt, bis eine natürliche Vielfalt in Farbe und Struktur entsteht. Vor allem Farben gelb, orange, grün, rot, blau und weiß vermischen sich hier auf komplexe Art und Weise und erzeugen durch ihre unterschiedlich langen Verläufe (oben im Bild punktartig und klein, unten strichartig und groß) eine wahrnehmbare Räumlichkeit. Der Blick bleibt immer wieder an den musterfreien Strukturen hängen und regt den Betrachter auf ungewohnte Weise an. Trotz der bunten Farben ist "Claim 20 91 85" in seiner Wirkung eher dezent und kann sowohl in der Fernwirkung (Wahrnehmung der Räumlichkeit), als auch in der Nahwirkung (Struktur- und Farbvielfalt) genossen werden. 

Das Gemälde ist signiert, außerdem sind die Seiten nachträglich geweißt worden. Das Kunstwerk kann also gleich - mit zwei Nägel in der Wand - präsentiert werden.

Ich bemühe mich stets ein authentisches Bild meiner Arbeiten zu zeigen. Die Aufnahmen werden im Atelier oder nebenan im Wohnzimmer gemacht. Dennoch können die Farben, die Sie auf Ihrem Monitor sehen, von den echten Farben auf dem Gemälde leicht abweichen.

"Claim 20 91 85"
Mischtechnik
abstraktes zeitgenössisches Kunstwerk (2018)
Mark Hellbusch
 

Kollektionen: Organic grounds

Typ: Kunst


Verwandte Artikel