„Organic" bedeutet "organisch" und bezieht sich auf die optische Wirkung der Malerei:  Die subtile Räumlichkeit kombiniert mit der chaotischen Komplexität der Farben und Strukturen in den Gemälden, erinnert stark an Wachstum in der Natur. Böden, Agrarflächen, Kulturlandschaften, Wiesen oder Sümpfe kommen einem in den Sinn.

Das englische Wort „Grounds“ – zu Deutsch „Gelände“ oder „Anlage“ – unterstreicht diesen Aspekt, verweist damit unweigerlich aber auch auf die Tatsache, dass solche Flächen besessen, bzw. zu diesem Zweck abgesteckt werden.

Der chaotische Farbauftrag kombiniert mit subtilen räumlichen Effekten der Malerei läßt Organisches entstehen, der durch die Größe des Bildes „abgesteckt“ wird.