google-site-verification=jfDrwHVikPzJbo-pKRIsWYvUnmxunG2tOt5ra0F_1Qk Marsfeld LXXVII | feine abstrakte Landschaft | interessante Malerei - ARTLET | Atelier Hellbusch

Marsfeld LXXVII | feine abstrakte Landschaft

ARTLET | Atelier Hellbusch

MF77

Mit Expertise in der Kunst und Freude am Werk.

 

Die Landschaft als ein Experiment.

 

"Marsfeld LXXVII" misst 70 x 50 cm, besteht aus Farbresten und entstand aus einem Experiment . Die Farbreste, die für dieses Gemälde verwendet wurden, sind bunt. Acrylfarben, Ölfarben und Lackreste interagieren in unterschiedlichsten Variationen von Farbe, Form und Größe miteinander. Die Größen der Farbreste reichen von ganz feinem Staub bis zu Farbbröcken mit ca 0,5 cm Durchmesser. Es sind die Größenunterschiede der Farbreste, die eine Komposition erlauben. In diesem Fall eine Landschaft mit Krater aus der Vogelperspektive. Folgend einige Eckdaten zum Gemälde. 


Titel "Marsfeld LXXVII" (Unikat)
Grösse 70 x 50 cm 
Serie Marsfeld
Künstler Mark Hellbusch
Technik Acryl-, Lack- und Ölfarben (Mischtechnik)
Medium feines Experiment mit Farbresten
Kategorie abstrakte Landschaft
Entstehung 2021 in Wiesbaden
Rahmen Schattenfugenrahmen
Lieferung | Versand 2 - 4 Werktage (kostenfrei)

Interessante Malerei aus Farbresten.

Von Weitem erscheint das Werk zunächst eine erdige oder sandige, strandähnliche Fläche abzubilden. Geht man einige Schritte auf das Gemälde zu, stellt man fest, dass das Werk komplett bunt ist und aus kleinen Farbresten besteht. Das interessante Gemälde wird durch zunehmende Betrachtung konkret: in Gedanken taucht Wind, Wasser und irgendwann die Morphologie eines Kraters in der Landschaft auf. Die vertrocknete Malerei auf der Palette - die "vergangene" Malerei - dient als Stilmittel.

Die feine Landschaft für eine interessante Atmosphäre zuhause.

"Marsfeld LXXVII" beieindruckt am meisten in einem hellen Raum. Die ungewöhnliche Räumlichkeit - die Haptik (dreidimensional) verknüpft mit den Kontrasten (zweidimensional) - erzeugt eine sehr interessante Atmosphäre, das erst nach und nach ergründet werden kann. Die räumliche Wirkung ist äußerst subtil, so dass eine sehr feine, elegante und anregende Wirkung von diesem Bild ausgeht. Die feine Landschaft misst 70 x 50 cm. 

Malerei mit Farbresten sind nicht jedem zugänglich. Dennoch, das Gemälde kann Neugierde entfachen. Das Nebeneinander von alt (Farbreste) und neu (Gemälde) oder der Titel "Marsfeld" - bestehend aus den Begriffen "Mars" und "Feld" und ganz nebenbei ein Ort der politischen Auseinandersetzung im alten Rom - kann zu Assoziationen und damit auch zu Anregungen verhelfen.

Der Künstler Mark Hellbusch - von der expressiven Malerei bis zur experimentellen Kunst.

Mark Hellbusch ist seit 1997 freischaffender Künstler und hat sich mit einer Vielzahl von Themen in der Malerei beschäftigt. Während er bis 2007 fast ausschliesslich mit der expressiven Malerei beschäftigt war, hat er heute sein Schwerpunkt in der experimentellen Kunst und in der Moderne. Sein persönlicher Werdegang, sowie fast alle künstlerischen Themen finden Sie unter "Über mich".

Sonst noch Fragen?

 Sie erreichen mich telefonisch unter +49 (0)176-21916227

oder via Email: mark@hellbusch.de


 



Verwandte Artikel


Deutsch